Produktion

Produktion 2018-03-28T09:10:14+00:00

ProLicht Signware-Lösungen

Die komplexen Herausforderungen hochwertiger Signware-Lösungen sind nur durch moderne technologische Standards und mit hohem individuellen Einsatz realisierbar. Unsere drei europäischen Produktionsstandorte (Deutschland, Polen und Ungarn) verfügen über einen modernen Maschinenpark mit großen Kapazitäten, die flexibel an die jeweiligen Herausforderungen angepasst werden können.

  • 95%ige inhouse-Produktion gewährleistet die Steuerung und Kontrolle bei der Ausführung und liegt somit fast ausschließlich in unseren Händen.

  • Ein komplettes Portfolio realisiert alle Anforderungen an die Innen & Außen CI/CD globaler Marken

  • Durch Qualität & Nachhaltigkeit bei der Entwicklung, Produktion und Installation unserer Signware-Lösungen wollen wir dauerhafte Werte schaffen.

Mit diesen Standards sind wir führend in Europa. Auf diese Kompetenz zählen heute große Automobilhersteller, Tankstellenketten, Banken, Restaurantketten und Retailer.

Im Unternehmensvideo begleiten Sie uns auf einer virtuellen Tour durch die Produktionswelt hochwertiger Signware-Lösungen. Erleben Sie in sechs Minuten, warum globale Marken bei der Realisierung von CD/CI Implementierungen immer stärker auf die Kompetenzen der ProLicht Unternehmensgruppe vertrauen.

Produktions- und Veredelungsanlagen

Was sind die Besonderheiten der Produktions- und Veredelungsanlagen, wie umfangreich sind die verfügbaren Kapazitäten und welche Aufgabe erfüllen sie in der Produktion der ProLicht Signware-Lösungen?

Metallisieren

Das Metallisieren ist ein Veredelungsverfahren, das es ermöglicht, dreidimensionale Kunststoffformen mit einem feinen Metallisierungseffekt zu versehen. Der Effekt entspricht in der Wirkung z.B. dem Chromglanz und sieht damit sehr edel aus, ohne dass aufwändige und schwere Metallkonstruktionen erstellt werden müssen.

  • Kapazität – mit zwei Anlagen verfügt ProLicht über die größte Produktionskapazität an einem Standort – europaweit. Damit sind wir in der Lage, höchste Kapazitätsanforderungen zu realisieren und die betreffenden Bauelemente mit dem edlen Metalleffekt zu versehen.

  • Besonderheiten – Beim Metallisieren der Kunststoffformen ist es möglich, den Auftrag der Effektschichten (Bedampfen) so zu steuern, dass der Chrom-Effekt in der Nachtwirkung entweder opak (lichtundurchlässig) oder transluzent (lichtdurchlässig) gestaltet wird – je nach gewünschter oder spezifizierter Lichtdurchlässigkeit/Lichtstärke gemäß Vorgabe unserer Kunden. Die Formen werden von innen ausgeleuchtet und bewahren auch in der Nachtwirkung im beleuchteten Zustand ihre Dreidimensionalität.

  • Materialien – In der Regel werden über die ProLicht Metallisierungsanlagen Kunststoffoberflächen, wie z.B. bei Logo-Elementen metallisiert. Andere Farbgebungen wie bzw. Gold können mit diesen Anlagen ebenso realisiert werden.

Tiefziehen

Unsere Anlagen automatisieren den Prozess des Tiefziehens, bei dem mittels einer Matrix thermoformbare Kunststoffplatten durch Hitze und Vakuum in die gewünschte Form gebracht (»gezogen«) werden. Die Formen bestehen aus Aluminium oder anderen Werkstoffen. Mit drei Tiefziehanlagen ( z.B. GEISS T10 ) sind wir bei der Größe der zu erstellenden Formelemente und der Produktionskapazität führend in Europa.

  • Kapazität – mit zwei Anlagen verfügt ProLicht über die größte Produktionsanlage und Produktionskapazität an einem Standort – europaweit. Damit sind wir in der Lage, hohe Stückzahlen in unterschiedlichen Formaten tiefzuziehen.

  • Verarbeitungsmaße und Materialien – Mit den Anlagen können Kunststoffmaterialien in den Stärken bis zu 8 mm verarbeitet werden. Die Plattengröße ist je nach Anlage 2000 x 3000 mm oder 3100 x 3100 mm. Neben Standardkunststoffmaterialien können auch kundenspezifische Platten (Farben und Effekte) durch uns hergestellt und verarbeitet werden.

  • Inhouse-Produktion – Die Anlagen zum Tiefziehen sind Teil der Produktionsanlagen von ProLicht im Werk Ozimek/Polen und somit in der Produktionsplanung direkt im Zugriff und flexibel nutzbar.

Produktionsvideo

Wie funktioniert das Metallisieren von dreidimensionalen Kunststoffobjekten? In unserem kleinen Produktionsvideo können Sie es direkt erleben.

Produktionsvideo

Wie funktioniert das Tiefziehen von Kunststoffmaterialien? In unserem kleinen Produktionsvideo können Sie es direkt erleben.

FINN Power

Mit den FINN-Power Anlagen am Standort Ozimek/Polen können aus Aluminiumblechen und Stahlblechen CNC-gesteuert Bauteile für verschiedene Signware-Lösungen erzeugt werden. ProLicht verfügt am Standort über zwei Anlagen (FINN-Power TP 2525 und FINN-Power X5).

  • Materialgrößen und -stärken – Es können Aluminiumbleche bis zur max. Stärke von 5 mm und Stahlbleche bis zur max. Stärke von 2 mm bearbeitet werden. Die möglichen Plattenmaße können größer als 3000 mm sein.

  • Formen – Aus dem eingesetzten Plattenmaterial können vielfältige Formen CNC-gesteuert gestanzt werden (z.B. Buchstaben, geometrische und abstrakte Formen)

  • Verwendung – Aluminiumbleche sind leicht und gut zu verarbeiten. Zudem sind sie korrosionsgeschützt und witterungsbeständig. In Kombination mit Kunststoffbauteilen verleihen sie dem Gesamtprodukt eine gute Stabilität und können zugleich auch als Montagefläche für elektrische Installationen dienen.

Fräsen

Der umfangreiche Maschinenpark an Fräs-Anlagen wird bei der Signware Produktion genutzt, um verschiedene Teilelemente aus Kunststoff, Aluminium und Holz in eine einheitliche Form zu bringen oder z.B. mit Öffnungen für Halterungen/Befestigungen zu versehen. Die Fräsen sind CNC-gesteuert. Sie können unterschiedliche Materialien bearbeiten und nutzen Werkzeuge wie Bohrer, Kreissägen etc., um die Bauelemente zu fertigen.

  • Fräs-Anlagen – Am unseren drei europäischen Produktionsstandorten verfügen wir über zwei Anlagen, die über fünf Achsen CNC-gesteuert die Fräsköpfe bewegen können. Außerdem 11 Anlagen, mit vielfältigen Mehr-Achs-Fräsen.

  • Werkstoffe und Verarbeitungsmaße – Bearbeitet werden können Kunststoff, Aluminium und Holzobjekte. Die möglichen Verarbeitungsmaße sind für die einzelnen Anlagen unterschiedlich und reichen bis zu 4000 mm x 3700 mm x 1300 mm.

  • Besonderheiten – Die 5-Achs-Fräsanlagen können eingesetzt werden u.a. auch aus Holz und speziellen Materialien (z.B. Ureol) eigene Formen für die Tiefziehanlage gefräst werden, wenn kleine Stückzahlen benötigt werden. Eine wirtschaftliche Lösung, um die aufwändige Produktion von Aluminiumformen zu vermeiden.

Produktionsvideo

In unserem kleinen Produktionsvideo können Sie direkt erleben, wie die FINNPOWER aus einer Aluminium- oder Dipond-Platte CNC-gesteuert die vielfältigsten Formen stanzt.

Produktionsvideo

Das CNC-gesteuerte Fräsen über bis zu fünf Achsen ist ein komplexer Prozess. In unserem kleinen Produktionsvideo können Sie es direkt erleben.

Aluminiumbearbeitung

Aluminium ist bei der Produktion moderner Signware-Lösungen ein zentraler Werkstoff, da es eine hohe Stabilität besitzt, zugleich aber ein geringes Gewicht hat und gut zu verarbeiten ist. Mit unseren CNC-gesteuerten Anlagen (Abkantbänke, Schlagscheren und Aluminiumwalzen) können die für die jeweilige Signware-Lösungen benötigten Teilelemente in hohen Stückzahlen hergestellt werden.

  • Abkantbänke – mit den drei CNC-gesteuerten Abkantbänken (z.B. AMADA HFE MZ 1704) werden Bleche in bestimmten Winkeln gebogen und gekantet. Es können Materialgrößen von 4000 x 4100 mm verarbeitet und entsprechend große Teilelemente erstellt werden.

  • Schlagscheren – Die vier Anlagen  (z.B. AMADA, DURMA, FASTI SCHODER) werden für das Schneiden von verschiedenen Blechen  bis zur max. Stärke von 6 mm und einer Länge von 3000 mm eingesetzt.

  • Walzen – Mit den CNC-gesteuerten Walzen (FACCIN und KRAMER RSEU) werden Aluminiumbleche und Dibondplatten bis zur Länge von 4500 mm bearbeitet. Das Besondere bei diesen Maschinen ist das Walzen der Platten in bestimmten Radien. Insbesondere die neue FACCIN beherrscht das Biegen von Blechen mit abgekanteten Ecken, ohne dass es zu Materialverwerfungen kommt.

Lagerhaltung

Die computergestützte intelligente Lagerhaltung ist eine wesentliche Grundlage für Flexibilität und Verlässlichkeit in der Produktion. Die ProLicht Unternehmensgruppe verfügt an allen Produktionsstandorten über große Hallenkapazitäten zur Materialbevorratung. Das Lagermaterial ist vorfinanziert und damit ein starkes Argument für Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit unserer Arbeit.

  • Maintenance und Wartungsverträge – Mit unserer Lagerhaltung stellen wir schnelle Reaktionszeiten und die Ausführung kundenspezifischer Service-Vereinbarungen sicher. 

  • Vielfältige Materialienbevorratung  – Acrylglase in verschiedenen Farben, Polycarbonate in speziellen Größen und Farben, Aluminiumplatten – die benötigte Materialienvielfalt ist groß. Die Materialbevorratung wird bedarfsgerecht und intelligent gesteuert, damit schnell auf Produktions-Anforderungen reagiert werden kann.

  • Kundenspezifische Lagerhaltung – Neben Standardmaterialien kommen auch spezielle, für Kunden entwickelte Bauelemente zum Einsatz. Auch diese werden von uns bevorratet, damit im Bedarfsfall schnell reagiert werden kann.

Produktionsvideo

Auch die Bearbeitung von Aluminiumteilelementen ist CNC-gesteuert. In unserem kleinen Produktionsvideo können Sie es direkt erleben.

Produktionsvideo

Eine intelligente Lagerhaltung ist die Basis. In unserem kleinen Produktionsvideo werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen.

Stahlbau

Auf den Werkstoff Stahl wird immer dann zurückgegriffen, wenn hohe statische Stabilität erreicht werden muss oder es in verschiedensten Anwendungsfällen eine wirtschaftliche Alternative zu anderen Werkstoffen darstellt. Hierfür haben wir im Werk Ozimek/Polen eine eigene Produktionshalle, in der diese Stahlbauelemente hergestellt werden. Dabei geht es z.B. um folgende Objekte:

  • Stahlrahmen – z.B. Rahmenkonstruktionen für Großgeräte und großdimensionierte Eingangsportale im speziellen Corporate Design des Unternehmens und angepasst an die Architektur des Unternehmensgebäudes.

  • Großmastanlagen – z.B. Dreieckskonstruktionen zur Aufnahme von Fernkennzeichnungen für einen Schleuderbetonmast mit bis zu 60 Meter Höhe, der ohne eine entsprechende Stahlkonstruktion keine Möglichkeit zur Aufnahme der Werbe-Elemente (z.B. Spanntuchwerbeanlagen) besäße. Stahlmastanlagen können selbstverständlich ebenso im eigenen Haus realisiert werden.

  • Stahlunterkonstruktionen – Diese sind häufig aus statischen Gründen erforderlich, um Werbeanlagen oder Fassadengestaltungen an Gebäuden montieren zu können. Selbstverständlich verfügt ProLicht über hauseigene Statiker, die diese Erfordernisse berechnen und Folgemaßnahmen festlegen.

Lackiererei

Kommen bei der Realisierung einer Signware-Lösung Lackfarben zum Einsatz, stehen hierfür an unseren europäischen Produktionsstandorten fünf Lackierkabinen in verschiedenen Größen und für unterschiedliche Aufgabenstellungen zur Verfügung.

  • Lackierkabinen – insgesamt vier Kabinen mit Größen bis zu 7 x 4,5 Metern.

  • Lackieren und Trocknen von Elementen mit Benutzung von Lackfarben. Trocknung mit Hitze, max. bis zu 80 Grad Celsius. Die Zeitdauer des Trockenvorganges ist abhängig von der Materialsorte.

  • Material – Je nach Aufgabenstellung können die unterschiedlichsten Bauteile lackiert werden: Kunststoffformen, Aluminiumteile, Masten, Stahlträger, etc.

Produktionsvideo

Wenn hohe Stabilität gefordert ist, kommt Stahl zum Einsatz. In unserem kleinen Produktionsvideo erhalten Sie einen Einblick in den Stahlbau bei ProLicht.

Produktionsvideo

Wie wird das Lackieren von Flächen und Formen durchgeführt? In unserem kleinen Produktionsvideo können Sie es direkt erleben.

Laseranlagen

Die ProLicht Unternehmensgruppe verfügt in ihren Produktionsstätten über 2 Laseranlagen (z.B. von der Fa. Töller mit einem Hochleistungslaser von 3,5 KW). Das Laserverfahren kommt zum Einsatz, wenn es um hohe Schnittqualitäten geht, verbunden mit sehr geringen Riefenbildungen an den Schnittkanten. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist, dass es an der Unterseite des Schnittes zu keiner Gratbildung kommt.

  • Kunststoffverarbeitung – Beim Einsatz unserer Lasertechnik ist eine 3-achsige Kunststoffbearbeitung z.B. von Acrylplatten bis zur Stärke von 20 mm möglich.

  • Aluminium / Stahl / Edelstahlverarbeitung  – Die Lasertechnik ist in der Lage verschiedene harte Metallmaterialien präzise und mit einer hohen Schnittqualität zu bearbeiten: Aluminium bis max 2,5 mm, Edelstahl bis zu einer Maximalstärke von 3,0 mm oder Stahl bis 15 mm.

  • 100% In-House Produktion – Die ProLicht Unternehmensgruppe ist mit der vorhandenen Kapazität in der Lage alle anfallenden Aufgabenstellungen an den 3 Standorten 100% inhouse umzusetzen. Damit sind wir in der Lage sehr flexibel und kurzfristig auf Produktionsanforderungen bei der Umsetzung Ihrer Signware-Lösungen reagieren zu können.

Produktionsvideo

Mit unseren Laseranlagen können verschiedene Materialien in unterschiedlichen Stärken bearbeitet werden. Das Produktionsvideo gibt Ihnen einen kleinen Einblick.

ProLicht entwickelt und produziert Lösungen für Signware-Projekte – weltweit. Dabei setzen wir auf moderne technologische Standards – mit hohem individuellem Einsatz. Überzeugen Sie sich. Zukunft beginnt mit Entscheidungen, die wir heute treffen.

mehr erfahren